In einer umkämpften Begegnung holte sich die Elf von Jörg Gottfried einen wichtigen Sieg und festigte damit die Tabellenführung. Die Gäste zeigten vom Anpfiff weg, dass sie der Heimelf die Punkte nicht kampflos überlassen wollten und zwangen bereits nach vier Minuten TuS/WE-Keeper Alexander Köck zu einer Glanzparade. Die erste Chance für die Kaoliner hatte Lukas Schärtl nach schönem Doppelpass mit Michael Pienz aber er scheiterte am SC-Torwart Petr Mulac. Die Führung markierte dann nach 20 Minuten Benedikt Sehr, der einen Freistoß von Johannes Pfab ins Tor beförderte. Fast wäre dem SC kurze Zeit später der Ausgleich gelungen, aber TuS/WE-Torwart Alexander Köck war wieder zur Stelle. Das 2:0 für die Heimelf erzielte Michael Pienz mit einem Heber, als sich ein SC-Abwehrspieler und TW Mulac nicht einig waren.

Nach dem Wechsel sorgte eine schläfrige Phase der Kaoliner dafür, dass die Elf von Roland Rittner innerhalb von zwei Minuten zum Ausgleich kam. Zunächst setzte sich Nico Argauer gegen drei Abwehrspieler durch und traf zum Anschluß und gleich danach versenkte Johannes Schreier die Kugel nach einem Abwehrfehler im Hirschauer Gehäuse. Der nächste Schreck für den TuS/WE war ein Lattentreffer vom Gästespielführer Sebastian Urban, der die Heimelf aber wieder wachrüttelte. Gegen die nun sehr offensive Gästeelf gab es die eine oder andere Konterchance aber erst ein Eckball von Johannes Pfab, den der eingewechselte Lukas Heinz perfekt einköpfte, brachte nach 69. Minuten die erneute Führung, die mit einer nun wieder konstanten Abwehr ins Ziel gebracht wurde.

TuS/WE Hirschau - SV Luhe-Wildenau 3 : 2 (2:0) Torschützen: 1:0 (20.) Benedikt Sehr, 2:0 (28.) Michael Pienz, 2:1 (47.) Nico Argauer, 2:2 (49.) Johannes Schreier, 3:2 (69.) Lukas Heinz Schiedsrichter: Dominik Fischer (FC Wernberg) Zuschauer: 105

Mit einem 0:0 der besseren Art trennten sich die beiden Spielgemeinschaften im Spitzenspiel. Die erste Halbzeit war die Elf von Martin Winkler klar überlegen und hätte bei etwas mehr Glück durch zwei Lattentreffer von Andreas Falk und Marco Meier in Führung gegen können. Die beste Möglichkeit kurz vor der Pause vergab erneut Marco Meier, der alleine auf den Gästetorwart zulief aber den Ball weit neben das Gehäuse setzte.

Im zweiten Abschnitt gestalteten die Gäste das Spiel etwas offener, trotzdem gab immer wieder beste Möglichkeiten für die Heimelf, aber weder Martin Winkler noch Stefan Enderer brachten es fertig, den guten Gästekeeper zu überwinden.

SG Ehenfeld/Hirschau II - SG SV Etzenricht II/Luhe-Wildenau II 0 : 0 Schiedsrichter: Kai Thiele (Freihung) Zuschauer: 40

Beide Spielberichte von Rudi Süsser.
... lade Modul ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa