Am Freitag, 07. September beginnt mit dem Spiel gegen die SG Auerbach die Punkterunde in der Kreisliga. Die Mannschaft hat sich auf die Saison mit einer Trainingswoche, man hat auch eine Übungseinheit am Monte Kaolino gemacht und einem Trainingslager in Trausnitz vorbereitet. Unterkunft war die dortige Jugendherberge und die Trainingseinheiten wurden auf dem Platz des örtlichen Sportvereins durchgeführt. Selbstverständlich wurde auch an den normalen Trainingstagen am Dienstag und Donnerstag, jeweils um 18.30 Uhr trainiert. Trotz Ferien- und Urlaubszeit war die Trainingsbeteiligung sehr gut. Gegen Edelsfeld, Hahnbach, Etzenricht, Luhe-Markt und Kaltenbrunn wurden Vorbereitungsspiele durchgeführt. Da es keine B-Juniorenmannschaft in der kommenden Saison gibt, konnten zumindest viele Spieler der B-Junioren überzeugt werden, bei den A-Junioren mitzutrainieren. Ansonsten hätten die meisten Spieler aufgehört und würden in der nächsten Saison der A- bzw. B-Juniorenmannschaft fehlen. Der Kader umfaßt jetzt 27 Spieler: 7 aus Hirschau, 3 aus Schnaittenbach, 16 aus Ehenfeld und einer aus Kohlberg. Die Trainer Rainer Linthaler, Hermann Schlosser und Fritz Dietl freuen sich, dass die Saison endlich beginnt und hoffen, dass die gezeigten Trainingsleistungen auch in den Punktespielen umgesetzt werden können. Sie würden sich auch freuen,, wenn der gezeigte Teamgeist während der gesamten Spielzeit so gut bleibt. Selbstverständlich freuen sich Spieler und Trainer über Unterstützung durch viele Zuschauer bei den Spielen. Die Heimspiele werden auf der Sportanlage in Schnaittenbach durchgeführt.

Die Spieler der A-Junioren mit Trainer Rainer Linthalter stehend re., Hermann Schlosser stehend 2. v. re. und Fritz Dietl stehend li. Es fehlen Maxi Fellner, Lukas Schlosser, Philipp Reich und Christoph Hecht.

Trainingseinheit am Monte Kaolino

Trainingslager in der Jugendherberge Burg Trausnitz

Auch die 17.Auflage des AKW-Junior Cups, den die Jugendabteilung des TuS/WE Hirschau am vergangenen Wochenende im Hirschauer Sportpark war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Es gab spannende Spiele, kurzweilige Turniere und manches Mal auch die eine oder andere Träne nach einer Niederlage, aber auch viel Jubel der siegreichen Akteure. Am Samstag trugen die C-Junioren ihr Turnier aus, hier holte sich mit dem SC Ettmannsdorf das klar beste Team des Teilnehmerfeldes verdient den Siegerpokal ab, gefolgt von JFG Haidenaabtal, SC Germania Amberg, SpVgg Pfreimd, SpVgg Vohenstrauss und TuS/WE Hirschau.

Regnerisch und kühl startete man in den Sonntagvormittag, was die E-Junioren nicht davon abhielt, mit Begeisterung und Leidenschaft um den Wanderpokal zu kämpfen. Hier ließen die Gastgeber nichts anbrennen und holten souverän mit 4 Siegen und nur einem Gegentor den Turniersieg. Die weiteren Plätze gingen an den SC Germania Amberg, die SG Ehenfeld/Kohlberg, den TuS Schnaittenbach und die SpVgg Pfreimd. Das Wetter wurde besser, das Turnier der Minikicker, der G-Junioren stand auf dem Programm. Für die zahlreichen Zuschauer war es sehr überschaubar, da dort, wo der Ball war, auch immer alle Spieler waren. Spannend war es trotzdem, vor allem im Finale, wo sich der SV Raigering knapp gegen den TuS Schnaittenbach durchsetzen konnte. Die weiteren Plätze belegten der SV Freudenberg, der FV Vilseck, der TuS/WE Hirschau und der FC Edelsfeld. Den Abschluß bildete dieses Jahr das Turnier der F-Junioren, auch hier räumte ein souveräner und nicht schlagbarer Gastgeber vom TuS/WE den Siegerpokal mit einem klaren Finalsieg gegen den SV Grafenwöhr ab. Dahinter reihten sich der MTV Stadeln, der TuS Schnaittenbach, die SG Wernberg, die SG Ehenfeld/Kohlberg, der FC Edelsfeld und der SV Raigering ein.

Jugendleiterin Hildegard Gebhardt war sehr erfreut, dass größere Verletzungen ausblieben und sehr zufrieden über zwei gelungene Turniertage. Dass das Traditionsturnier unterm Monte Kaolino kommendes Jahr in die 18.Runde geht, steht bereits fest, die Jugendabteilung des TuS/WE freut sich bereits jetzt, wieder auf das Kommen der Fussballstars von morgen.

Kunstschuss aus neun Metern ins obere linke Eck.
Die Kleinen lassen mit Freude die große Kugel laufen, die manchmal größer scheint als die Kicker. Da stört bei soviel Spaß beim AKW-Cup in Hirschau das schlechte Wetter nicht. Auch wenn im Neunmeterschießen die eine oder andere Träne fließt. Spannende und interessante Spiel gab es am vergangenen Wochenende im Hirschauer Sportpark zu bestaunen, die Jugendabteilung des TuS/WE veranstaltete den traditionellen AKW-Junior Cup in Zusammenarbeit mit der Sportförderung der Amberger Kaolinwerke Eduard Kick GmbH. Den Start bei der mittlerweile 16. Auflage des Turniers machten die D-Junioren, wo sich die SG Hahnbach/Ursulapoppenricht/Gebenbach den Turniersieg holte, gefolgt von der SG Etzenricht/Weiherhammer, SG Hirschau/Schnaittenbach, SC Germania Amberg I, SG Kohlberg/Ehenfeld und SC Germania Amberg II. Als nächstes ließen die E1-Junioren die Kugel laufen, hier setzte sich souverän die SpVgg Schirmitz durch, die Plätze belegten die DJK Ehenfeld, SG Hirschau/Schnaittenbach, FC Kaltenbrunn und SVL Traßlberg. Den Abschluss eines etwas vom Wetter beeinflussten Turniersamstags bildeten die E2-Junioren. Auch hier gab es mit dem FSV Gärbershof ein überlegenes Team, das sich den Turniersieg holte und die DJK Ensdorf, SV Hahnbach, SV Loderhof, SG Hirschau/Schnaittenbach und die SG Etzenricht/Weiherhammer hinter sich ließ. Verbesserte Wetterbedingungen gab es dann am Turniersonntag und auch im Turnier der F2-Junioren gab es mit der SV TuS/DJK Grafenwöhr ein nicht zu schlagendes Team. Auf den Plätzen folgten der TuS Schnaittenbach, TuS/WE Hirschau, SV Hahnbach und der SV Detag Wernberg. Die meisten Treffer fielen im anschließenden G-Junioren-Turnier, wo die kommenden Messis ihre Zielfernrohre richtig eingestellt hatten. Zwei von drei folgenden K.O.-Spielen musste vom Neun-Meter-Punkt entschieden werden, hier floss dann auch die eine oder andere Träne. Ganz oben landete am Ende der SV Freudenberg vor dem VfB Mantel, TuS Schnaittenbach, SV Hahnbach, TuS/WE Hirschau und der DJK Ehenfeld. Sehr spannend war dann das abschließende Turnier der F1-Junioren. Der fränkische Titelverteidiger aus Boxdorf war drauf und dran, den Coup aus dem Vorjahr zu wiederholen, musste dann aber in der Gruppe die SpVgg SV Weiden ziehen lassen, die sich im finalen Neunmeterschießen gegen den SV Raigering auch den Turniersieg holte. Die weiteren Plätze belegten der ASC Boxdorf, FC Freihung, SpVgg Pfreimd, TuS/WE Hirschau, TuS Schnaittenbach und die DJK Ehenfeld. Sehr erfreut war Jugendleiterin Hildegard Gebhardt, dass größere Verletzungen ausblieben. 2017 soll der AKW-Cup in die 17. Auflage gehen. Quelle: www.onetz.de

Die 17.Auflage des AKW-Junior-Cup wird am Samstag und Sonntag im Hirschauer Sportpark ausgetragen. Bei diesem Traditionsturnier am Fuße des Monte Kaolino, welches wie gewohnt von der Jugendabteilung des TuS/WE ausgetragen wird und unter der Schirmherrschaft der Sportförderung der Amberger Kaolinwerke Eduard Kick GmbH steht, treten dieses Mal 25 Juniorenteams an, um sich die begehrten Wanderpokale zu sichern.

Mit Bedauern musste Jugendleiterin Hildegard Gebhardt zur Kenntnis nehmen, dass es dieses Jahr leider nicht möglich war, bei den D-Junioren ein Turnier austragen zu können, insofern werden am Samstag nur die C-Junioren ihr Turnier austragen, was aber dennoch attraktiv ist und viel Spannung verspricht. Am Sonntag wuselt es dann kräftig im Sportpark, es beginnen die E-Junioren gefolgt von den G-Junioren, ehe dann beim abschließenden Turnier der F-Junioren mit dem MTV Stadeln aus Fürth das Team mit der weitesten Anreise ins Geschehen eingreift.




Samstag, 22.07.2017 

C-Junioren (Beginn 13:00 Uhr):

TuS/WE Hirschau, SpVgg Pfreimd, SC Germania Amberg, SC Ettmannsdorf, JFG Haidennaabtal, SpVgg Vohenstrauss

Sonntag, 23.07.2017 

E-Junioren (Beginn 9 Uhr):

TuS/WE Hirschau, SpVgg Pfreimd, DJK Ehenfeld, SC Germania Amberg, TuS Schnaittenbach

G-Junioren (Beginn 12:30 Uhr):
TuS/WE Hirschau, SV Raigering, FV Vilseck, TuS Schnaittenbach, FC Edelsfeld, SV Freudenberg

F-Junioren (Beginn 14:30 Uhr):
TuS/WE Hirschau, FC Edelsfeld, MTV Stadeln, SG Wernberg, TuS Schnaittenbach, DJK Ehenfeld, SV Raigering, SV Gräfenwöhr

AKW-Junior Cup 2016

Zum mittlerweile 16.Mal versammeln sich am Fuße des Monte Kaolino wieder 37 Juniorenteams von den G-Junioren bis hinauf zu den D-Junioren zum AKW-Junior-Cup, der wie immer von der Jugendabteilung des TuS/WE Hirschau in Zusammenarbeit mit der Sportförderung der Amberger Kaolinwerke Eduard Kick GmbH auf dem Sportgelände des Sportparks in Hirschau ausgetragen wird. Jugendleiterin Hildegard Gebhardt und ihr Team freuen sich auf weit über 300 fussballbegeisterte Mädels und Jungs, die um die begehrten Pokale spielen und die Zuschauer begeistern wollen. Die weiteste Anreise hat dieses Mal der ASC Boxdorf, der Nürnberger Verein will in einem hochkarätig besetzten F-Junioren-Turnier seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und den Wanderpokal wieder mit nach Franken nehmen.


Samstag, 02.07.2016 



D-Junioren (Beginn 8:30 Uhr):

SG Hirschau/Schnaittenbach, SC Germania Amberg, SpVgg Schirmitz, SV Etzenricht, SG Kohlberg/Ehenfeld, SG Hahnbach/Ursulapoppenricht/Gebenbach

E 1-Junioren (Beginn 12:30 Uhr):
SpVgg Schirmitz, SG Hirschau/Schnaittenbach, SVL Traßlberg, DJK Ehenfeld, FC Kaltenbrunn

E 2-Junioren (Beginn 15:30 Uhr):
SG Hirschau/Schnaittenbach, SV Loderhof, FSV Gärbershof, SV Hahnbach, DJK Ensdorf, SG Etzenricht/Weiherhammer 


Sonntag, 03.07.2016 



F 2-Junioren (Beginn 9 Uhr):

TuS/WE Hirschau, DJK Gebenbach, TuS Schnaittenbach, SV TuS/DJK Grafenwöhr, SV Hahnbach, SV Detag Wernberg

G-Junioren (Beginn 12:15 Uhr):
DJK Ehenfeld, SV Freudenberg, TuS Schnaittenbach, SV Hahnbach, TuS/WE Hirschau, VfB Mantel

F 1-Junioren (Beginn 14:30 Uhr):
TuS/WE Hirschau, TuS Schnaittenbach, ASC Boxdorf, SpVgg Weiden, DJK Ehenfeld, FC Freihung, SV Raigering, SpVgg Preimd