Einen doch in dieser Höhe unerwartet klaren Erfolg nahm der TuS/WE beim 4-0 in Haselmühl mit und grüßt nun von Rang 3 der Kreisliga Süd. Erfreulich, wie gut die Truppe schon zusammengewachsen ist, die Sorgenfalten der Verantwortlichen, die vor der Saison schon da waren, sind geschwunden. Wichtig ist nun, diesen Kurs zu halten und am Sonntag gegen Rosenberg den nächsten Schritt zu machen. Die SG hingegen hat ihre Partie in Haselmühl knapp durch ein frühes Tor verloren und kommt in der Fremde einfach nicht so recht auf die Beine. Aber auch hier heisst es Geduld haben und die Jungs spielen lassen, dann wird das schon. Sonntag empfängt die Dontschenko-Truppe die zweite Vertretung aus Rosenberg

Sonntag, 26.08.18 um 13:15 Uhr im Hirschauer Sportpark: SG – TuS Rosenberg II

Nichts wurde es mit dem ersten Auswärts-Dreier der Saison, mit 0-1 kassierte man in Haselmühl stattdessen die zweite Saisonniederlage. Ärgerlich, aber kein Weltuntergang für die Kaoliner, denn die Chance zur Wiedergutmachung hat man schon am kommenden Sonntag gegen den TuS Rosenberg II. Die Truppe von Trainer Manuel Röhrer steht auswärts noch ohne jeden Punkt da, was sich am Sonntag im Hirschauer Sportpark ändern soll. Gerade dagegen hat sicherlich die gastgebende SG etwas, die ihre Heimserie nach Dreiern gegen Auerbach und Germania ausbauen will. SG-Coach Dominik Dontschenko wird sein Team entsprechend auf den Gegner einstellen, Ziel ist es, den dritten Heimsieg in Serie zu holen und sich im vorderen Mittelfeld der A-Klasse Süd zu etablieren.

Sonntag, 26.08.18 um 15:15 Uhr im Hirschauer Sportpark: TuS/WE – TuS Rosenberg

Vier Siege bei nur einer Niederlage – man kann beim TuS/WE durchaus von einem gelungenen Saisonstart reden, was nach dem massiven personellen Aderlaß in der Sommerpause nicht zu erwarten war. Coach Jörg Gottfried ist es augenscheinlich gelungen, aus der jungen Truppe eine harmonierende, spielstarke Mannschaft zu machen. Der nächste Prüfstein ist am Sonntag um 15:15 Uhr im Hirschauer Sportpark der TuS aus Rosenberg. Die Herzogstädter hatten einen durchwachsenen Saisonstart, drei Heimniederlagen stehen zwei Auswärtssiege gegenüber, spätestens hier sollte der TuS/WE aufhorchen und vor allem aufmerksam sein. Mit Pascal Behringer verfügt die Truppe von Trainer Rainer Summerer aber über einen treffsicheren Torjäger, der weiss, wo das Tor steht. TuS/WE-Coach Jörg Gottfried ist derzeit sehr zufrieden mit seinen Jungs und sieht der Partie gegen Rosenberg entspannt entgegen: „Wir haben keinerlei Druck und können befreit aufspielen. Die Mannschaft entwickelt sich immer besser und hat Spass am Fussball“. Die Herzogstädter erwartet er am Sonntag eher defensiv eingestellt, hat da sicherlich aber das richtige Mittel gegen. Urlaubsbedingt vertreten wird der Coach am Sonntag von seinem Co Johannes Wiesneth und SG-Trainer Dominik Dontschenko. Kadermässig muss aufgrund von Urlaub auch wieder rotiert werden.

... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa