Vor etwas mehr als einer Woche holten die beiden Seniorenteams der Kaoliner in ihren beiden ersten Heimspielen der noch jungen Saison sechs Punkte, gestern fuhr man die gleiche Ausbeute auf der Ehenfelder Löschenhöhe ein, diesmal gegen die beiden Teams von Germania Amberg und diesesmal sogar ohne Gegentor – bei neun erzielten eigenen Treffern. Unerwartet leicht machten es die stark ersatzgeschwächten Germanen den Hausherren, so konnte der TuS/WE den Utzenhofen-Ausrutscher begleichen und die SG ihre Serie auf nun drei Partien ohne Niederlage ausbauen

Spielbericht SG – SC Germania Amberg II

Tore: 1:0 Simon Wittmann (7.), 2:0 Tobias Karimi (19.), 3:0 Dominik Pinzenöhler (35.), 4:0 Martin Winkler (78.)

SR: Hans Stubenvoll (VfB Mantel)

Zuschauer: 80

Bereits in der 7. Min. konnte Simon Wittmann per Kopfball, nach einem Freistoß von Philipp Falk, das 1 : 0 erzielen. Die Gastgeber spielten weiterhin konzentriert nach vorne und Tobias Karimi schoss nach einem Querpass von Elias Grünwald, das 2 : 0. Erst in der 30. Min hatten die Gäste ihre erste Möglichkeit, die aber der heimische Torwart Manuel Dotzler zunichte machte. Den Halbzeitstand von 3 : 0 erzielte Dominik Pinzenoehler mit einem platzierten Schuss vom Elfmeterpunkt, der aber noch abgefälscht wurde, so dass der Gästetorwart Daniel Schmidt chancenlos war. In der zweiten Hälfte bemühten sich die Gäste um eine Resultatsverbesserung, bevor Martin Winkler in der 75. Minute mit einem strammen Schuss aus 16 Metern, den auch in dieser Höhe verdienten Endstand, erzielte. Berichterstatter: Fritz Dietl

Spielbericht TuS/WE – SC Germania Amberg

Tore: 1-0 Martin Freimuth (6.), 2-0,3-0 Raphael Hirmer (28.,37.), 4-0 Martin Freimuth (38.), 5-0 Lukas Schärtl (85.)

SR: Willi Hirsch (SV Floß)

Zuschauer: 200

Das KreisligaSpiel begann mit einem Abseitstor der Gäste. Martin Freimuth nutze im Gegenzug einen Abwehrfehler der Amberger zur 1 : 0 Führung. Die 2 : 0 Führung erzielte Raphael Hirmer. Mit einem Doppelschlag in der 37. und 38 Minute wieder durch Raphael Hirmer und Martin Freimuth stellte die Heimmannschaft den Pausenstand von 4 : 0 her.

Wer ein Aufbäumen der Gäste in der zweiten Halbzeit erwartet hatte wurde enttäuscht. Da auch die Hausherren bei den warmen Sommertemperaturen nicht mehr taten als notwendig, sahen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit eine ausgeglichene Partie, bevor Lukas Schärtl in der 85. Min, nach schönem Pass aus dem Mittelfeld, den Torwart umspielte und den verdienten 5 : 0 Endstand erzielte. Berichterstatter: Fritz Dietl

Vorschau aufs kommende Wochenende:

Ins Vilstal nach Haselmühl reisen beide Teams am Sonntag und stehen hier vor schweren Auswärtsaufgaben beim gastgebenden ASV. Im A-Klassen-Duell tritt unsere SG gegen den Siebten der Tabelle an und will natürlich ihre Serie ausbauen und zudem auch endlich auswärts einen Dreier einfahren. Sollte die Personallage genauso entspannt sein wie gestern, ist die Aussicht darauf groß. Coach Dominik Dontschenko hat dann zwar die Qual der Wahl, aber dann auch einen sehr guten Kader. Der TuS/WE gastiert bei seinem ersten Verfolger, der ASV steht mit 7 Zählern einen Rang hinter den Kaolinern. Das eingespielte Team, das mit Rückkehrer Matthias Schmidt verstärkt wurde, ist insbesondere zuhause schwer zu spielen und ein sehr unbequemer Gegner. Gelingt es jedoch TuS/WE-Coach Jörg Gottfried, sein Team genausogut wie gegen Germania auf den Gegner einzustellen, ist mit Sicherheit auch in Haselmühl für die Kaoliner was drin.

... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa