TUS/WE Hirschau - Fussball ist unser Leben

Seit 1929 wird in Hirschau Fussball im Verein gespielt. Am 29. April 1929 trafen sich im Nebenzimmer des „Goldenen Lamm“ 24 fussballinteressierte Bürger, um die Fussballabteilung des TUS Hirschau ins Leben zu rufen. Im Jahre 1958 wurde mit der SpVgg Weißen Erde Hirschau ein zweiter Fussballclub gegründet.

Jahrelang spielte der TUS Hirschau in den sechziger und siebziger Jahren eine wichtige Rolle in der Bezirksliga. Spieler wie Werner „Bobby“ Schertl, Wolfgang Weih, Werner Klier, Rudi Wild, Alfons Flor und Hans Graf waren Garanten für große Erfolge. Aber auch die Jugendmannschaften des TUS und der „Weißen Erde“ schafften den einen oder anderen Meistertitel.

Vor allem Siegfried Forster, Josef Paßler, Oswald Langer (alle „Weiße Erde“), Hans Schumann, Albert Mader und Peter Siegert (TUS) zeichneten sich durch großes Engagement im Verein, insbesondere im Jugendbereich aus.

Im Jahre 1995 wurde aus den Fussballclubs "TUS Hirschau" und "SpVgg Weiße Erde Hirschau" der neue Fussballverein "TUS/WE Hirschau" gegründet. Gründungsvorsitzender war Hans Drexler.

Insgesamt nehmen bei uns 9 Mannschaften am Spielbetrieb teil und ein Team ("Alte Herren") absolviert Freundschaftsspiele. Dies bedeutet, dass ca. 170 Fußballer im Alter von 5 bis 63 Jahren aktiv ihr Hobby in Hirschau ausüben.
Für die Mannschaftsbetreuung stehen 13 Trainer und 10 Betreuer zur Verfügung. Das Aushängeschild ist die hervorragende Jugendarbeit um Jugendleiter Gerhard Wiesneth.

Seit 1999 haben wir unsere Heimat im neu erbauten Hirschauer Sportpark gefunden. Durch den Einsatz des Bauleiters Hans Drexler wurde innerhalb kürzester Zeit ein neues Fußball-Domizil geschaffen. 4 Fussballplätze, 4 Umkleidekabinen, 2 Büros, 1 Tribüne, 1 Grillhaus und 1 Jugendhütte können die Fussballer ihr Eigen nennen. Hier gilt vor allem dem Motor des Sportparks Hans Drexler höchste Hochachtung für seine Leistung hinsichtlich der Erstellung des Sportpark-Gebäudes und des -Areals. Nicht weniger als 5000 Arbeitsstunden hat er für dieses Projekt geleistet.

Aufgrund unserem guten Verhältnis zu den Diana-Schützen und zu den TUS-Abteilungen Kegeln Turnen und Inlinehockey, die ebenfalls ihren Sport im Sportpark nachgehen, können wir von einer harmonischen Sportfamilie am Fusse des Monte Kaolino sprechen.

Ergänzt wird unser Hobby "Fußball" durch den Vereinswirt Sandro Lutz, der für seine ausgezeichnete Küche im Sportpark-Restaurant bekannt ist. Traditionelle Veranstaltungen wie Preisschafkopf, Budenzauber (Jugendfussball), AKW-Junior-Cup und Ausflüge sind Bestandteil des Jahresprogramms. Ein großer Dank gilt den fleissigen Kräften des TUS/WE.

Vor allem der unermüdliche Einsatz unserer Platzwarte Erwin Altmann, Hans „Flocki“ Gebhardt und Peter Lang gebührt grossen Respekt. Ebenfalls der guten Seele des Vereins, Zenta Bauer; die für die Reinigung der Kabinen zuständig ist. Aktive Kräfte sind auch die Mannschaftsbetreuer Willi Lang und Christian Gebhardt. Willi Lang kümmert sich nicht nur um die 1. Mannschaft, sondern ist durch seine diversen Aufgaben beim TUS/WE die Zuverlässigkeit in Person.

Last but not least – ein Riesendank an unseren äusserst aktiven Jugendleiter Gerhard Wiesneth. Er ist ein Organisationstalent und ein Motivator für die Kinder und Jugendlichen. Alle engagierten Jugendtrainer und -Betreuer harmonieren in der Zusammenarbeit mit dem Jugendleiter.

... lade Modul ...
TuS-WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS-WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS-WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS Hirschau II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS Hirschau II auf FuPa

Premium Partner

Partner