Offenbar fährt der TuS/WE gerne ins Vilstal. Nach den Siegen in Haselmühl und Schmidmühlen fuhr man auch in Rieden die volle Punktzahl ein. Aufgrund der Vielzahl an Ausfällen vor der Partie kann man hier durchaus vor einer positiven faustdicken Überraschung sprechen. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft den positiven Lauf nun auch einmal fortsetzt und dementsprechend nachlegt. Die SG, die die Personalmisere des TuS/WE massiv zu spüren bekommt, wehrte sich lange gegen den Tabellenführer, welcher dann aber doch die Siegesserie der Dontschenko-Truppe beendete. Am Sonntag im Hirschauer Sportpark empfängt man eine Mannschaft, die eigentlich unter falschem Namen aufläuft.

Sonntag, 14.10.2018 um 13:15 Uhr im Hirschauer Sportpark: SG – SV Inter Bergsteig Amberg III

12 Punkte am Stück waren es für die SG, ehe A-Klassen-Tabellenführer SG Rieden/Vilshofen diese Serie beendete, dabei aber Schwerstarbeit verrichten musste. Das letzte Aufgebot der Kaoliner bot dem Klassenprimus die Stirn, mit einer starken taktischen und kämpferischen Leistung hielt die Mannschaft die Partie bis zur 88.Minute offen, ehe man nach einem Konter das 0-2 kassierte. Am Sonntag empfängt man zum Vorrundenabschluß den SV Inter Bergsteig Amberg III, welcher eigentlich eine erste Mannschaft ist, in der Vorsaison war dies noch die SG Siemens Amberg. Ein sehr unbequemer Gegner, welcher schwer einzuschätzen ist. Coach Dominik Dontschenko, der seinem Team nach dem der Partie in Rieden den höchsten Respekt zollte, sehnt das Ende der Personalmisere herbei um nicht wieder das letzte Aufgebot aufs Feld schicken zu müssen.

Sonntag, 14.10.18 um 15:15 im Hirschauer Sportpark: TuS/WE – TSV Königstein

Mit viel Respekt fuhr man am vergangenen Sonntag nach Rieden und liebäugelte im Vorfeld mit einem Punkt im Vilstal. Dann aber zeigte der TuS/WE sein Sahnegesicht und entführte gar drei Punkte vom hoch gehandelten Gastgeber. Besonders die Effektivität vorm gegnerischen Tor war hier der Türöffner, aus einer handvoll Chancen wurden 2 Treffer erzielt. Am Sonntag um 15:15 Uhr steht nun im Hirschauer Sportpark das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm, der TSV Königstein reist an. Die Gäste befinden sich in akuter Abstiegsgefahr, was schon etwas verwundert, der Kader wurde nicht verändert und mit Udo Hagerer aus Sorghof sogar namhaft verstärkt. Dennoch kommt der Rangneunte aus dem Vorjahr überhaupt nicht in die Gänge und hat bereits 10 Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Der TuS/WE darf aber auf gar keinen Fall den Fehler machen und den TSV am Tabellenplatz messen. Trainer Jörg Gottfried, der seinem Team nach dem Rieden-Sieg ein großes Kompliment aussprach, rechnet mit einem engen Spiel, in welches man mit der gleichen Einstellung wie gegen Rieden gehen muss, um zu bestehen. Fehlten im Vilstal erneut 10 Spieler, so sieht es für Sonntag personell möglicherweise ein klein wenig besser aus, was sich aber erst nach dem Abschlußtraining genauer sagen lässt.

... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa