Nachdem am Freitagabend bereits vor der Partie die Meldung ankam, dass die SG Rieden/Vilshofen ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt, verkam die Partie unserer SG gegen den SV Schmidmühlen II zum Freundschaftsspiel. Das verstohlene Schielen Richtung Platz 1 beendete der TuS Hohenburg in Amberg mit zwei schnellen Toren, somit also geht die SG als Tabellenzweiter der A-Klasse Süd an Christi Himmelfahrt auf dem Gelände des VfB Rothenstadt um 14:30 Uhr gegen den Tabellenzwölften der Kreisklasse Ost, den TSV Pleystein in die Relegeation. Am Sonntag feierte der TuS/WE dann einen klaren und verdienten Sieg gegen die Gäste aus Königstein und läutete somit die nächste und sicherlich auch nicht letzte Runde der Feierlichkeiten rund um den Bezirksligaaufstieg ein.

Spielbericht TuS/WE – TSV Königstein

Tore: 1-0 Martin Freimuth (32.), 2-0,3-0 Lukas Schärtl (35.,38.), 4-0 Johannes Wiesneth (54.), 5-0 Benedikt Sehr (86.)

SR: Roman Solter (TSG Weiherhammer)

Zuschauer: 214

Einen klaren und auch in dieser Höhe verdienten Sieg schoss der Meister im letzten Saisonspiel heraus und bedankte sich so bei seinen zahlreich erschienen Fans. Zwar brauchten die Kaoliner eine längere Anlaufphase, um zum einem die feiergeschädigten Körper wieder auf Betriebstemparatur zu bringen und sich den Gegner zurecht zu legen, doch nach etwas mehr als einer halben Stunde gab es dann drei Treffer durch Martin Freimuth und zweimal Lukas Schärtl - anzumerken sei, das dem dritten Treffer der Kaoliner eine Weltklasse-Vorarbeit von Matthias Brinster vorausging. Königstein war zwar anwesend, aber viel zu harmlos, um die TuS/WE-Defensive auch nur annähernd in Gefahr zu bringen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf, die Hausherren zeigten sich weiterhin spielfreudig und waren auf weitere Tore aus. Diese fielen dann auch, zunächst war es der kurz vorher eingewechselte Johannes Wiesneth, der auf 4-0 stellte, bevor dann Benedikt Sehr seine bärenstarke Saison mit dem 5-0 krönte, was gleichzeitig den Endstand bedeute. Schiedsrichter Roman Solter hatte mit der äusserst fairen Partie nicht die geringste Mühe.

Spielbericht SG - SV Schmidmühlen II

Tore: suchte man vergeblich….

SR: Reinhard Marschik (SV Kohlberg)

Zuschauer: 80

Weitestgehend im Griff hatte die SG das letzte Punktspiel der Saison gegen die Gäste aus dem Vilstal. Vorwerfen lassen muss sich die Mannschaft ihren schludrigen Umgang mit der Vielzahl an teils sehr guten Einschussmöglichkeiten – leider ein Spiegelbild der kompletten Saison. Matthias Sollfrank (8.), Andi Falk (16.), Michael Kugler (24.), Lukas Heinz (26.) – hier hätte die Partie schon lange entschieden sein können. Als nach exakt einer halben Stunde Martin Winkler per Freistoss die Latte traf, war dies komischerweise das Signal für die Hausherren, die Bemühungen weitestgehend einzustellen.

Auch die zweite Halbzeit war die SG tonangebend, kam aber nur noch selten zu Torchancen. Schmidmühlen stand kompakter, hatte aber kein Interesse an der Spielgestaltung. Bezeichnenderweise musste SG-Keeper Alexander Köck nur einmal ernsthaft eingreifen (67.), zudem trafen die Gäste die Oberkante der Latte – danach ging eine sehr ereignisarme zweite Halbzeit im Schongang ihrem Ende entgegen.

Vorschau auf die Relegation:

Der Meister ist in der Sommerpause, für die SG steht der Saisonhöhepunkt erst noch an: Nach einer tollen Spielzeit hat sich die Truppe von Martin Winkler mit Platz 2 der A-Klasse Süd hinter dem frischgebackenen Meister aus Hohenburg die Chance erspielt, in die Kreisklasse aufzusteigen. Am Vatertag geht es gegen den TSV Pleystein, die wie bereits im Vorjahr gegen den SV Auerbach II (2-1 Sieg am 25.05.16) den Relegationsplatz der Kreisklasse Ost erkämpft haben. In Pleystein ist eine sehr junge Mannschaft am Werk, die natürlich erneut ihre Chance nutzen will und über die Relegation die Klasse zu halten. Für unsere SG steht also ein echtes Endspiel an, denn ein Sieg würde reichen und man wäre aufgestiegen. Coach Martin Winkler wird seine Truppe dementsprechend einstellen und man wird kämpfen bis zum Schluss. Dass unsere Jungs mit entsprechend zahlreicher und stimmgewaltiger Unterstützung der Fans rechnen können, dürfte klar sein. Die Partie wird am Donnerstag, 25.05. um 14:30 Uhr auf dem Sportgelände des VfB Rothenstadt ausgetragen.

... lade Modul ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TuS/WE Hirschau auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
SG DJK Ehenfeld / TuS/WE Hirschau II auf FuPa